top of page
Erwachsenenkurse

Erwachsenenkurse

2020-08-06Grundkurs2020-5605.jpg

In diesem Kurs erfährst du, wie du in und mit der Natur leben kannst. Es ist uns ein grosses Anliegen, dir neben der Auseinandersetzung mit Survival Skills, Komfortzonen-Erweiterung, Philosophie, Naturverbindung und Achtsamkeit auch einen Einblick in das Wissen unserer
Ahnen zu ermöglichen.


Themen in dieser Woche:

- Schutzhüttenbau
- Primitive Feuertechniken
- Beschaffung und Aufbereitung     

   von Wasser und Nahrung
- Herstellung von      

   Gebrauchsgegenständen
- Spurenlesen
- Fallen stellen
- Lautlose Fortbewegung
- Jagdtechniken
- Sprache der Natur

 

Mache ein Geschenk an dich selbst!
Löse dich von all dem Überfluss in dem wir Leben und finde für dich heraus was du wirklich brauchst um zu Leben. Wir werden gemeinsam in einem Geschützen Rahmen unsere Grundbedürfnisse Schritt für Schritt decken. Hilf uns mit, beim erhalten von alten Wissen wie wir in Harmonie und in einem Respektvollen Umgang alles in der Natur finden um als Mensch zu wachsen und wieder zurück zu unseren Wurzeln finden.
Gemeinsam werden wir:
-am Feuer hocken und Geschichten teilen
-alte Handwerkskünste mit dem Messer erlernen
-Frische Luft, den Boden spüren, Wiesen schmecken und Vogelstimmen geniessen
-Wissen erleben, wir freuen uns auf alle individuellen Erlebnisse und lassen Wissen zu unseren eignen Erfahrungen wachsen
-Tipps und Tricks über Natur Aufmerksamkeit welche auch im Alltag integrierbar sind
-Sicherer rahmen um voneinander zu lernen
-Unser innewohnendes Feuer entfachen und stetig füttern
-Gemeinschaftsgefühle aufkommen lassen
-Einen Rahmen schaffen um in der Sprache des Herzens zu kommunizieren
-Entspannung Üben
-Einheimisch werden
-In unsere Umgebung verschmelzen
-und vieles Mehr…



Voraussetzung:

Mindestalter 14 Jahre

Dauer: 7 Tage
Kursort: Ruggell (FL)
Kosten: CHF 760.- 

(inkl. Kost und Logie)
Termin: 6.-12.8.2023 / 4.-10.8.2024

Grundkurs "Das Wissen der Wildnis
P1050580.jpg
Ausbildung zum Natur-& Wildnistrainer

Als Natur- & Wildnistrainer tragen wir dazu bei, dass uraltes Wissen nicht verloren geht, sondern die Welt bereichern kann. Das Wissen der Erde, um das es hier geht, wird uns selbst und viele Menschen in unserem Umfeld wieder tief mit der Erde verbinden. Es ist eine tiefgreifende und tragende Verbindung, die – wenn sie um und in uns Platz findet – unser zukünftiges Denken und Handeln beeinflusst, weil wir nicht nur die Natur und alles Leben neu entdecken und kennenlernen, sondern auch uns selbst und das, was in uns steckt.

Kern dieser Ausbildung ist die Art und Weise, wie in Naturvölkern auf der ganzen Erde Wissen vermittelt wurde. Dabei geht es insbesondere auch darum, die Fähigkeiten und Interessen jeder einzelnen Person freizulegen und zu unterstützen. Dies fördert wiederum die eigene innere Kraft und ist ein Sprungbrett auf dem Weg, persönliche Lebensaufgaben wahrzunehmen und zu erfüllen.

In der zugehörigen Kursreihe erhalten wir alle Werkzeuge, die wir brauchen, um unser eigenes Wissen stetig zu vertiefen und um andere dabei unterstützen und begleiten zu können, sich mit sich selbst und ihrem gesamten Umfeld zu verbinden. Viele hier erlernte Techniken und Methoden sind in jedem Bereich unseres Lebens anwendbar. Den Erfolgen, andere mit unserer Inspiration und Begeisterung zu erreichen, sind keine Grenzen gesetzt.

Die Ausbildung dauert insgesamt rund ein Jahr und startet im Sommer mit einem Intensivkurs. Während des laufenden Jahres werden verschiedene Wochen- und Wochenendkurse besucht, begleitend findet ein Heimprogramm (via E-Mail) statt.

 

Inhalt der Ausbildung:

- Grundkurs (7 Tage)

- Ledergerben (3 Tage)

- Bogenbau (5 Tage)

- Spurenlesen 1 (2 Tage)

- Wildkräuterküche (2 Tage)

- Art of Mentoring & Cojote-Teaching (5 Tage)

- Philosophie der Erde (4 Tage)

- Spezialevent (4 Tage)

- Fortgeschrittenenkurs (7 Tage)

- Email - Heimprogramm

 

zum Heimprogramm:

Das Heimprogramm findet über die Wintermonate statt (ca. 5Monate). Du wirst über diese Zeit von uns betreut und erhälst regelmässig Aufgaben welche deine Wachsamkeit, Wahrnehmung und Verschmelzung mit deinem Umfeld fördern. Dazu gehören auch Selbststudien über Fauna und Flora. Du wirst dir also über verschiedenen Säugetiere, Pflanzen, Bäume, und Vögel dein Wissen vertiefen. Somit entsteht mit dir und deinen Clanmitglieder  ein Sammelsurium an eigenen Beobachtungen und Wissen aus Büchern welche fester Bestandteil der Ausblidung zum Natur- und Wildnistrainer/in sind.

zum Abschluss:

Das Absolvieren aller in der Ausbildung enthaltenen Kurse, die Schriftführung aus den Heimstudien und Spezialevent innerhalb der Ausbildungsclans, sind Kriterien für eine erfolgreichen Abschluss und den Erhalt des Diploms. Sollten ganze Kurse und Inhalte der Ausbildung versäumt werden, können diese im Folgejahr nachgeholt werden.

weitere Infos:

Die Kurse, welche in der Ausbildung enthalten sind, können auch alle einzeln besucht werden.

Die Ausbildung bieten wir zusammen mit unserem Freund Matthias von Fuxla.ch an und werden die meiste Zeit bei unserem gemeinsamen Campplatz in Ruggell (FL) verbringen.

 

 

Dauer:     1 Jahr, 40 Kurstage

 Kursorte: Ruggell und Region Ostschweiz

 Kosten:    CHF 4'100.-     

 Termine:  Start mit Grundkurs  6.-12.8.2023

Vogel Apotheke Grundkurs
2020-08-06Grundkurs2020-5723.jpg
Fortgeschrittenenkurs "Das Wissen der Wildnis"

Aufbauend auf den Grundkurs wird in dieser Woche das Bündel zum unabhängigen, freien Leben in der Natur vervollständigt. Das angeeignete Wissen wird vertieft und verfeinert.

 

Themen in diesem Kurs:

- Verschiedene Techniken zur Herstellung von Gefässen

- Waffenbau (Survival-Bogen, Speerschleuder)

- Vertiefung im Fallenbau

- Spezifische Unterkünfte

- Steinbearbeitung

- Vertiefung von Feuertechniken

- Fortgeschrittene Pirschtechniken

- Einblicke in die Verarbeitung von Tieren

- Knochenbearbeitung

- Sprache der Natur

Neben den Fertigkeiten, die wir brauchen, um uns alles zum Überleben Notwendige in der Natur zu besorgen, schärfen wir unsere Sinne und lernen Wege kennen, unsere Wahrnehmung des Lebens, in und um uns, um ein Vielfaches zu steigern.

Diese Woche wird uns weiterbringen, auf dem Weg in Harmonie und Einklang mit der Natur zu leben und unser Bewusstsein auf verschiedenen Ebenen stärken.

 

 Voraussetzung: Grundkurs, Mindestalter 14 Jahre

 

 Dauer: 7 Tage

Kursort: Ruggell

 Kosten: CHF 760.- (inkl. Kost und Logie)

Termin: 20.-26.8.2023 / 18.-24.8.2024

IMG_20200524_102749_8.jpg
Leder gerben

Ein kaum noch bekannter Begriff – was verbirgt sich eigentlich dahinter?
Unsere Vorfahren jagten Tiere, um zu überleben. „Abfall“ gab es nicht, denn dank überliefertem Wissen und handwerklicher Fähigkeit wurde alles verwertet und weiterverarbeitet. Muskelsehnen brauchte man für den Bogenbau, Fleisch als Nahrung, Knochen für den Werkzeugbau und Felle als Kleidungstücke oder für Unterkünfte. Nur so konnte – zusammen mit dem Element Feuer – der Winter überstanden werden. Dem grossen Wissen dahinter gehen wir in diesem Kurs auf den Grund. Wir lernen, wie unsere Vorfahren mit Respekt und Achtung die Hingabe der jeweiligen Tiere geschätzt haben, und üben mit einfachsten Hilfsmitteln aus der Natur, Häute von Tieren aus der Rheintaler Jagd zu feinem Leder zu verarbeiten.

 

 Voraussetzung: Mindestalter 14 Jahre

 

Dauer: 3 Tage

Kursort: Ruggell

 Kosten: CHF 450.-  (inkl. Kost und Logie)

 Termin: 22.-24.9.2023 / 20.-22.9.2024

IMG_9785.jpg
Die Sprache der gefiederten Freunde

Das Netzwerk Natur hat mehr zu bieten als man denkt. Welche Art der Kommunikation verwenden die Tiere des Waldes? Warum sieht man den Fuchs oder das Reh vielmals gerade auf der Flucht oder nur den Schatten des Dachses vorbei ziehen? Wie spüren oder wissen die Tiere von unserer Anwesenheit schon Kilometer im voraus? Kommunizieren sie in ihrer geheimen Sprache?
In diesem Kurs tauchen wir in die Welt der gefiederten Freunde ein und lassen uns von ihnen inspirieren.

Dauer: 3 Tage
Kursort: Ruggell (FL)
Kosten: CHF 380.- 

(inkl. Kost und Logie)
Termin: nach Absprache

2020-08-06Grundkurs2020-5580.jpg
Rund ums Feuer "Ruf"

Jede und jeder von uns hat seine eigene Beziehung zum Feuer. Persönliche Erfahrungen, unterschiedliche Kenntnisse: Manche möchten lernen, selbst Feuer zu machen, andere ihr großes Wissen noch vertiefen. In diesem Kurs lernen wir, wie das Feuer aus den Bäumen kommt – auch ohne unsere modernen Werkzeuge – und wie wir es transportieren und hüten können. Wir tauchen ein in verschiedene Arten sowie Nutzungsmöglichkeiten von Feuer. Welche Bedeutung hat das Feuer für uns als Gemeinschaft, was schenkt es uns und was lernen wir von ihm?

Inhalt:

-Leben wie früher ums und mit dem Feuer

-Einstieg oder vertiefung im Feuer aus dem Bäumen holen

-am Feuer kochen

-gegenstände am feuer herstellen

-feuertransport & Feuer aufbewahren

-eigenes feuer tenden / feuerhüten

-verschiedene arten von feuer jenach gebrauch

-was für Holz für welches Feuer

-Feuer aufbauarten

-uvm… Alles rund ums Feuer halt 😉 BUSH TV!

Wir möchten dir Raum geben,um dich selbst zu erfahren; mit den Voraussetzungen, die du mitbringst und der Zeit die du benötigst, um dein dir innewohnendes Potential zu aktivieren.

Dauer: 4 Tage
Kursort: Ruggell (FL)

Start: 17:00 Uhr
Kosten: CHF 480.- 

(inkl. Kost und Logie)
Termin: 17.-20.5.2024

Teilnehmeranzahl: Der Kurs findet ab 8 Personen statt.

Krauter2.JPG
Kräuterwanderung

Wir sind umgeben von einer unglaublichen Vielfalt an Wildpflanzen, die uns ihre wertvollen Inhaltsstoffe und Heilkräfte als Geschenk darbieten.
Durch den zunehmenden technischen und medizinischen Fortschritt wurde das einfache, natürliche Kräuterwissen genauso wie unsere Verbindung zu den Pflanzen in den Hintergrund gedrängt.
In diesem Kurs werden wir einige Wildkräuter und ihre Kräfte erkunden und die Neugier auf weitere Schätze der Naturapotheke wecken.

 

Dauer: 1 Tag
Kursort: Balzers/Ruggell
Start: 9:30 Uhr Ende: ca.17:00 Uhr
Kosten: CHF 90.-
Termine: 

- 15.4.2023

- 9.9.2023

Coyote-Spirit-Animal-1.jpg
Art of mentoring & Coyote Teaching

Art of Mentoring (AOM) ist die Kunst des Unterrichtens auf einer unsichtbaren Ebene. Basierend auf der Wissensvermittlung nativer Völker der ganzen Erde, stellt das AOM die natürlichen Kreisläufe der Natur und des Menschen in den Mittelpunkt und fördert intuitives Lernen. Natürliche Neugierde, Wissbegier und das Bedürfnis, immer tiefer in alle Aspekte des Lebens einzutauchen, werden erweckt.

Die Techniken des Coyote Teaching sind grundlegende Prinzipien des AOM, die man sofort anwenden kann und die es uns ermöglichen, eine bessere Verbindung zu Kursteilnehmenden herzustellen und eine kraftvolle Lernerfahrung zu kreieren. Die weitergegebenen Werkzeuge und Fertigkeiten helfen der Mentorin oder dem Mentor, die Begabungen seiner Schülerinnen und Schüler zu fördern und diese auf der Suche nach „ihrem Geschenk“ zu begleiten. Wichtige Bestandteile dessen sind Vorträge, Geschichtenerzählen, Gruppenaktivitäten, Spiele und die Zeit für Einzelreflexion.

AOM und Coyote Teaching können als Leitfaden dienen, um Erwachsene, Jugendliche, Kinder und sich selbst zu einem lebenslangen Lernen zu inspirieren – und dabei zu begleiten. Ein Verständnis für natürliche Zusammenhänge und die Verbindung zur Natur werden im dynamischen Lernumfeld fast wie von alleine vertieft und erweckt.

Voraussetzung: Mindestalter 18 Jahre

 

Dauer: 5 Tage
Kursort: Ruggell

Kosten: CHF 590.-

(inkl. Kost und Logie)

Termin: 17.-21.5.2023 / 8.-12.5.2024

Wildkräuterküche
P3200306.JPG

Die Natur hütet verlorenes Wissen, welches zum Grossteil in der Pflanzenwelt wiederzufinden ist.
Wir werfen einen Blick in diese Welt und wenden uns den Wildkräutern zu. Wir beginnen mit einer Wanderung durch die schöne Liechtensteiner Landschaft, bei der wir bereits erste wilde Kräuter kennenlernen und ein paar Voraussetzungen zum richtigen Umgang mit diesen besprechen. Wir sind es gewohnt, alles im Laden zu kaufen, wobei vieles davon von sehr weit her kommt. Mit der Wildkräuterküche werden wir uns feine Gerichte kochen, deren Zutaten unmittelbar vor unserer Haustür wachsen. Wir werden ein Wochenende lang zusammen Freude mit den Pflanzen haben, durch Wiesen tanzen, tolle Mitbringsel herstellen, das Geschenk der Pflanzen, welches sie in sich tragen, annehmen und uns in diesen 2 Tagen für das kommende Jahr mit der ganzen Kraft des Frühlings auftanken.
Ich möchte uns einladen, wieder einen Bezug zur Natur herzustellen.


Dauer: 2 Tage
Kursort: Balzers (FL)
Kosten: CHF 250.-

(inkl. Kost und Logie)
Termin: 22.-23.5.2023 / 20.-21.4.2024

P1300209.jpg
Bogenbaukurs

Sie sind Wesen des Nordens, ein Teil unseres Lebens, so tief verwurzelt mit der Erde, dem Himmel entgegen ragt ihr Stamm.

Ein gebogener Stock und eine Schnur. Den Bogen spannen. Einen Pfeil auf seinen Weg schicken. Das Gefühl, wenn er sein Ziel getroffen hat. Wie oft wurde diese Erfahrung wohl schon über Jahrtausende hin erlebt? Jene Erfahrung noch dazu mit einem selbstgebauten Bogen zu machen, steigert nicht nur das Erlebnisgefühl, sondern macht es unmittelbarer denn je.

Zu den Kursinhalten gehören das Spalten des Stamms, die Auswahl des richtigen Holzes, Tipps zur Lagerung und Trocknung, Formgebung und Physik eines Bogens, die Herstellung einer Bogensehne sowie die Feinarbeit, genannt Tillern.

Voraussetzung: Mindestalter 14 Jahre

Dauer: 5 Tage
Kursort: Ruggell (FL)
Kosten: CHF 590.-

(inkl. Kost und Logie)
Termin: 25.-29.10.2023 / 23.-27.10.2024

IMG_0149.JPG
Die Kraft der Bäume

Jeder Baum, der bei uns wächst, hat seine besonderen Merkmale und Eigenschaften. Welcher Baum schützt bei starkem Regen, welche Pflanzenteile sind essbar und wie sammeln wir Harz, um eine heilkräftige Salbe daraus herzustellen? Wie kommunizieren Bäume untereinander und welche Botschaften halten sie für uns bereit? In jeder Jahreszeit und an jedem Ort empfangen Bäume uns mit einer unvorstellbaren Fülle an Schätzen, denen wir uns viel zu selten bewusst sind.

An diesem Tag machen wir uns auf die Schatzsuche. Vielleicht kommen wir mit einer selbst hergestellten Salbe nach Hause, vielleicht mit frischem Brot aus Eichelmehl. Ganz bestimmt aber mit viel Kraft und Wärme für die winterlichen Tage.

Dauer: 1 Tag

Kursort: Ruggell (FL)

Kosten: CHF 90.-

Termin: nach Absprache

IMG_1879.JPG
Survivaltage

Wir werden zusammen in der Wildnis auf Über-LEBENs-Training gehen. Während unserem Wildnistrip bewegen wir uns 4 Tage lang, mit minimaler Ausrüstung, draussen und besorgen uns alles was wir brauchen direkt aus der Natur. Hier erfahren wir Techniken und Verhaltensweisen, die uns das „Reine Leben“ in der Natur ermöglichen. Ohne Schlafsack und Proviant über-LEBEN wir draussen und können unsere Komfortzone erweitern. Wie hoch die Komfortzonen-Erweiterung sein soll werden wir zuvor gemeinsam besprechen. Wir werden an unsere Grenzen stossen und erstaunt sein zu was wir allem fähig sind. Für diese 4 Tage sind einige Vorkenntnisse von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Dauer: 9 Tage
Kursort: wird noch bekannt gegeben
Kosten: Noch nicht bekannt
Termin: verschoben

Flechten und Ringelblumen
IMG_0107.JPG
Die Natur als Spiegel

Täglich stellen wir Fragen ans Leben. Manchmal, indem wir über Schwierigkeiten nachdenken. Oft, wenn wir Sehnsüchte verfolgen. Und immer, wenn wir vor Entscheidungen stehen. Wir wissen auch, dass ein Spaziergang im Freien uns weiterhilft. Doch was geschieht da genau? An diesem Abend vertiefen wir die Kommunikation mit der Natur. Um noch deutlicher zu spüren: Die Natur ist unser Spiegel. Egal, wo wir sind, egal, wie wir uns fühlen – ihren Antworten können wir vertrauen. Wir arbeiten mit bewährten Methoden der traditionellen Visionssuche. Alleine machen wir uns mit einer Absicht auf den Weg. Anschließend kommen wir im Kreis zusammen und teilen unsere Geschichten.

Und so werden auch wir zum Spiegel. Zum Spiegel dessen, was die Natur durch uns spricht.

 

Dauer: 1 Abend
Kursort: Ruggell (FL)
Kosten: CHF 90.-
Termin: 
nach Absprache

DSCF5805.jpg
Philosophie der Erde

Der Apachen-Scout und Schamane „Stalking Wolf“ lebte eine tief mit der Erde verwurzelte Philosophie und gab diese unter anderem auch an seinen Schüler Tom Brown Jr. weiter. Auf 60 Jahren Wanderschaft erkannte Stalking Wolf, dass nahezu allen Religionen und Philosophien gemeinsame Wahrheiten zugrunde liegen, die für uns alle zugänglich und nachvollziehbar sind. Jene allgemein gültigen Gemeinsamkeiten holen uns jeweils dort ab, wo wir gerade sind und bilden die Basis für diesen Kurs.

Wir lernen Techniken und Werkzeuge kennen, um tiefer in unser eigenes Bewusstsein einzutauchen und Spiritualität zu leben. Das gleichzeitige Leben im Körper und im Geist ist eine Gabe, die wir alle wiedererlangen können. Sie lehrt uns, dem Ruf unseres Inneren und der hilfreichen Kräfte unserer Umgebung zu vertrauen und zu folgen – und unsere Lebensaufgabe im Einklang mit der Natur auszuführen.

Interessanterweise beschrieb schon Stalking Wolf, genau wie alle anderen Naturvölker der Erde, vier Bewusstseinsebenen. Unabhängig davon wurden in den 50er-Jahren Tests mit einem komplizierten Biofeedback-Gerät durchgeführt. Die Forscher konnten Hirnwellen messen und Versuchspersonen in bestimmte Zustände versetzen. Exakt die vier Bewusstseinseben, die schon die Naturvölker kannten, wurden wissenschaftlich bewiesen.

 

 

-Voraussetzung: Grundkurs, Mindestalter 16 Jahre

 

Dauer: 5 Tage

Kursort: Ruggell

Kosten: CHF 590.- (inkl. Kost und Logie)

Termin: 14.-18.6.2023 / 26.-30.6.2024

IMG_7228.JPG
Flechten (Wildkräuterschale)

Das flechten hilft uns den Alltag zu vergessen und unseren Körper und Geist zu benutzen. An diesem Tag werden wir in die Kunst des Weiden Flechtens eintreten und eine Kräuterschale fertigen.

 

Dauer: 1 Tag

Kursort: Ruggell (FL)

Kosten: CHF 180.- inkl. Material

Termin: 1.7.2023

Anmeldeschluss: 20.6.2023 (Weiden müssen vorbereitet werden)

IMG_0337.JPG

 

 

Den wildlebenden Tieren näher kommen.

Dies ist mit dem lustig englischen "Steppin closer" gemeint. Schon auf den ersten Blick kann man sich verlieben. Tritt man jedoch näher und darf seinem Gegenüber in die Augenschauen, welche neugierig und in Frieden zurückschauen, wird das Herz anfangen zu Pöbberlen. Denkt man zurück an solch Erlebtes, ist der Herzschlag sofort wieder da und man hält es kaum aus, ohne ein Wiedersehen auszukommen.

Es gibt ein grosses Geschenk das wir uns und allen Brüdern und Schwester, die mit uns das Leben auf der Erde teilen,machen können. Sich Zeit nehmen, um Zeit zu schenken, welche das Näherkommen ermöglicht.

 

Ob man die Fähigkeit des Verschmelzens mit der freien Natur braucht um mehr Liebe zu erfahren, oder ob man sich denken kann, dass es Zeiten geben kann, in denen wir darauf angewiesen sind um unsere Familie ernähren zu können, ist Wurst. Näherkommen verbindet!

In der heutigen Zeit ist der Konsum von Fleisch keine Notwendigkeit. Wir haben die Möglichkeit uns über das ganze Jahr mit energiereicher, pflanzlicher Nahrung, von nah und fern, zu versorgen. Wir gehen einfach in ein Geschäft und holen uns was wir wollen.

Wir können uns beim Einkauf viele Gedanken machen über die Nachhaltigkeit, den Energie- und Wasserverbrauch, die mit der Herstellung unserer Nahrung verbunden sind.

Doch oft ist es nicht einfach zu erfassen, was es alles braucht, damit gewisse Dinge auf unserem Teller landen. Speziell bei der Produktion von tierischer Nahrung gibt es grosse Missstände, denen wir entgegenwirken können, wenn wir zum Beispiel einfach weniger Fleische essen und darauf schauen woher die Produkte kommen.

Wenn wir uns ganz darauf konzentrieren würden, unsere Nahrung ausschliesslich aus der Region zu beziehen, könnte es jedoch schwierig werden ganz ohne tierische Nahrung auszukommen. Würden wir uns über das ganze Jahr direkt aus der Natur ernähren, wie es unsere Vorfahren als Jäger und Sammler gemacht haben, kann man die Möglichkeit einer Fleischlosen Ernährung sogar ausschliessen. Da es auf unserm Breitengrad schlichtweg nicht machbar wäre. Wir könnten über den Winter unsere Sippe nicht genügend ernähren.

 

So ist das Thema Jagd und alles was damit verbunden ist, von den Überlebenstechniken, die wir, oder unsere Nachkommen womöglich wieder brauchen werden, nicht weg zu denken. Die Art und Weise der Jagd und der Umgang mit den Wesen die mit uns das Leben auf der Erde teilen spielt hierbei eine grosse Rolle. So gibt es eine faire Jagd, die gar zum Wohlergehen ganzer Wildtierbestände beitragen kann. Es wird nicht wahllos getötet, sondern genau beobachtet, um das richtige Tier auszuwählen. Mit primitiven Jagdtechniken (ohne Gewehr und Zielfernrohr), ist es notwendig sehr nahe heran zu kommen, womit man dem Tier auch eine Chance gibt, so clever und aufmerksam zu sein um zu entkommen und weiterhin für seine Verwandten da zu sein. Auch selber muss man sehr geübt und aufmerksam sein um eine Chance zu haben. Für Stalking Wolf war eine faire Jagddistanz; 5m.

 

Ausserdem gehört das Wissen, wie man das ganze Tier (Fleisch, Haut, Knochen, Sehnen, Innereien, etc.) verwerten kann genauso zu einer Achtsamen Jäger*in, wie die nachhaltige Herstellung von Jagdwaffen, Fallen und Werkzeugen. Denn nicht nur das Tier lässt sein Leben, sondern auch die Pflanzen, die man zur Herstellung von Waffen und Fallen benötigt.

 

In diesem Kurs widmen wir uns voll und ganz der Jagd. Wir werden Verschiedene Jagdwaffen herstellen und üben damit umzugehen. Wir werden die Landschaft in der wir während dieser Woche umhergehen, lesen und studieren. Weiter werden wir uns üben im Spurenlesen, Pirschen, Tarnen und auch im Fallenstellen und Ansitzen.

 

Alle werden in diesem Kurs erleben wie das Eintauchen in diese lebenserhaltende Thematik, unsere Sinne und unsere Herzen für die Realität in der wir leben weiter zu öffnen vermag. Das Zusammensein und Geschichten Teilen am Feuer wird diese Woche so rund und unvergesslich machen, dass wir uns alle jetzt schon auf die «Primitive Jagd 2» freuen können😊

 

- Voraussetzung: Grundkurs

 

- Dauer: 8 Tage

- Kursort: Trin Mulin

- Kosten: CHF 760.– (inkl. Kost und Logie)

- Termine: 1-8.10.2023

"Steppin Closer" Jagd und Liebe
IMG_20200503_092355_3~2_edited.jpg
Spuren lesen

Spuren sind Geschichten welche uns hinterlassen werden zum Lesen. Durch das Lesen und Deuten der Spuren öffnen sich unsere Sinne und unsere Wahrnehmung was um uns geschieht wird sich  steigern. Das Spurenlesen wird uns stärker mit unserer Umgebung und uns selbst verbinden. Die Kunst des Spurenlesens geht um einiges weiter als nur an den Boden zu schauen und Tiernamen aufzulisten. Es wird uns in allen bereichen des Lebens mehr Klahrheit und Verständnis geben.

In diesem 2 tägigen Basiskurs lernen wir die Tierarten, Gangarten, Geschlecht und Gewohnheiten aus den Abdrücken zu identifizieren. Ich möchte uns einladen eine Verbindung mit unseren 4 beinigen Freunden zu erfahren.

Dauer: 2 Tage

 Kursort: Trogen im Appenzell

 Start: 09.00 Uhr

 Kosten: CHF 250.– (inkl. Kost und Logie)

Termin: 20.-21.1.2024

Weitere Kurse
bottom of page